Institut für Luft- und Kältetechnik gGmbH – ILK


Bertolt-Brecht-Allee 20
01309 Dresden

Geschäftsführer: Dr. rer. nat. habil. Ralf Herzog

Telefon: 0351 4081-520
Telefax: 0351 4081-525
E-Mail: gf@ilkdresden.de
Internet: http://www.ilkdresden.de

Geförderte Projekte: 61


Verbesserte integrale Dichtheitsprüfung


Mobile Differenzdruckmesseinrichtung mit Temperaturkompensation zur Dichtheitsprüfung
Mobile Differenzdruckmesseinrichtung mit Temperaturkompensation zur Dichtheitsprüfung

Projektidee

Projektidee: Ziel des Projekts war es, die konventionelle Dichtheitsprüfung mittels Druckstandsprobe so weiter zu entwickeln, dass die Nachweisgrenze des Verfahrens bis zu Leckageraten unter 100 g Kältemittel pro Jahr verbessert wird.

Kundennutzen

Mit der in Form eines Funktionsmusters gebauten Differenzdruckmessapparatur können Druckstandsproben sowohl im Vakuum als auch im überdruckbereich durchgeführt werden. In Abhängigkeit vom Volumen des Prüflings ist bei Messzeiten unter 15 Minuten der sichere Nachweis von Leckagen ≤ 50 g Kältemittel pro Jahr (Prüflingsvolumen 3 Liter) möglich. Gegenüber der konventionellen Druckabfallprüfung bedeutet das eine Steigerung der Leistungsfähigkeit um zwei Größenordnungen.

Ausblick

Die erreichte Verfeinerung der Dichtheitsprüfung mittels Druckstandsprobe versetzt potentielle Anwender in die Lage, erfolgreiche Messungen in wesentlich kürzeren Zeiten als bisher zu absolvieren oder in gleichen Zeiten um den Faktor 100 genauer zu messen. Somit wird das Verfahren auch für vollautomatische Anwendungen in der industriellen Serienfertigung erschlossen.

Stand: 01.02.2013
Projektdaten aktualisiert: 02.12.2012

Unternehmen A–Z

Nach oben