Papiertechnische Stiftung, Institut für Zellstoff und Papier – PTS


Pirnaer Straße 37
01809 Heidenau

Geschäftsführer: Dr. Frank Miletzky

Telefon: 03529 551-60
Telefax: 03529 551-899
E-Mail: fue-controlling@ptspaper.de
Internet: http://www.ptspaper.de

Geförderte Projekte: 35


Entwicklung eines Tools zur Beschreibung des Designs und der Erzeugungsbedingungen von Papierverbunden mit hoher Dimensionsstabilität


Modellergebnis für die Curl-Auslenkung eines Inkjet-Komplettpapiers (A4, 4-lagig) bei 30°C und 80% rel. LF; Curl in CD-Richtung, max. Auslenkung 2,5 mm
Modellergebnis für die Curl-Auslenkung eines Inkjet-Komplettpapiers (A4, 4-lagig) bei 30°C und 80% rel. LF; Curl in CD-Richtung, max. Auslenkung 2,5 mm

Projektidee

Ziel des Forschungsprojektes war die Bereitstellung eines modellbasierten Werkzeuges zur Voraussage des Planlageverhaltens von Papierverbunden unter Berücksichtigung von Klimaänderungen und Effekten der Druckflüssigkeit. Das Projekt konzentrierte sich auf die Verbesserung der Produkteigenschaften von hochwertigen Inkjet-Papieren. Die Ergebnisse sind aber auch auf mehrlagige Papierverbunde für andere Einsatzzwecke übertragbar.

Kundennutzen

Als Projektergebnisse liegen eine umfangreiche Datenbasis zu Materialdaten der Einzelschichten sowie neu entwickelte Modelle auf Basis der Finite-Elemente-Methode für die Berechnung von Klima-Curl und Postprint-Curl verschiedener Aufbauten und Formate vor. Die Bestätigung der Praxistauglichkeit der Modelle erfolgte durch eine Validierung an realen Papieraufbauten. Mit Hilfe des bereitgestellten Werkzeuges können die zu erwartenden Dimensionseigenschaften von Papierverbunden frühzeitig abgeschätzt, Empfehlungen für den Entwurf von Schichtaufbauten mit hoher Planlagestabilität abgeleitet und dabei experimentelle Versuchsaufwände deutlich verringert werden.

Ausblick

Die Anwendung des Modellierungswerkzeuges wird vor allem kleine und mittlere Unternehmen der Branche stärken, da diese den notwendigen Forschungs- und Entwicklungsaufwand nicht aufbringen können, auf diesem Wege jedoch Zugang zu Produktentwicklungswerkzeugen erhalten. Die Modelle und deren späterer Einsatz in einer geeigneten Software werden dazu beitragen, effektiv und schnell wettbewerbsfähige Papiere zu entwickeln und herzustellen.

Stand: 16.02.2011
Projektdaten aktualisiert: 02.12.2010

Unternehmen A–Z

Nach oben