Engineering & Software GmbH


Schmückerstr. 82a
98693 Manebach

Geschäftsführer: Dr. Lüder KaltwasserBernd Hüther

Telefon: 03677 647821
Telefax: 03677 647833
E-Mail: kaltwasser@es-manebach.de
Internet: http://www.es-manebach.de

Geförderte Projekte: 1


Entwicklung eines DVB-HDTV-Sendegerätes mit DVB- Encoder-Multiplexer für MPEG 2 und MPEG 4 Formate mit integriertem Videoplayer für SDTV und HDTV Videowiedergabe


INKA 4, DVB Sendeautomat für HDTV Signale mit integriertem MPEG Encoder, Multiplexer und IP-Streamport
INKA 4, DVB Sendeautomat für HDTV Signale mit integriertem MPEG Encoder, Multiplexer und IP-Streamport

Projektidee

Mit der Entwicklung des DVB – Encoder – Multiplexers für MPEG 2 und H.264/AVC (MPEG 4) -Signale für Kabelanlagen aller Größenordnungen, sowie für DVB-T – Sendeanlagen, sollten Systeme geschaffen werden, die weitere Bereiche des DVB – Standards nutzbar machen, vor allem aber die des HDTV – Bereichs mit deutlich verbesserten Bildqualitäten.

Kundennutzen

Das entwickelte Gerätesystem wurde gemäß der Antragstellung modular und multifunktionell aufgebaut, um optimal an unterschiedlichen Aufgaben im vorgesehenen Anwendungsbereich angepasst werden zu können. Der modulare Aufbau zieht sich dabei sowohl durch alle Bereiche der Logik und Software als auch der Hardware Komponenten. Das realisierte universelle Layout erlaubt gegebenenfalls notwendige Korrekturen in der Signalverarbeitung und Signalgenerierung, auch nach erfolgter Produktionsaufnahme, so dass das Projekt bzw. die entwickelten Produkte den notwendigen und sich auch ständig weiterentwickelnden Anforderungen der Praxis nachgeführt werden können.
Auf der entwickelten Plattform wurden 2 unterschiedliche Gerätesysteme realisiert, die unterschiedliche Kundenkreise ansprechen sollen:

  • 1. INKA 4 HDTV Videoplayer mit DVB ASI und IP Ausgang für TV-Sender
  • 2. EMA 400 4fach H.264/AVC Encoder/Multiplexer für Kabelnetznetzbetreiber und Signaldienstleister
Das geplante Entwicklungsziel konnte mit geringen technischen Abweichungen im veranschlagten Zeitraum erreicht werden.

Ausblick

Die Beobachtung des internationalen Marktes zeigt, wie erwartet, eine langsame weitere Entwicklung und Einführung von H.264/AVC (MPEG4) verarbeitenden Einheiten. Von den bisher bekannt gewordenen Geräten werden gegenüber der hier realisierten Entwicklung jedoch immer nur Teilfunktionen abgebildet. Ein für die zukünftige Vermarktung wichtiges Ergebnis ist, dass die gewählten Technologien, auf Grund ihrer Flexibilität, ökonomisch und marktkonform produziert und auch wachsenden Anforderungen nachgeführt werden können.
Unmittelbar nach Abschluss des Entwicklungsprojekts wurde eine 0-Serie von 30 Stück aufgelegt. Davon wurden Geräte zur weiteren Erprobung potentiellen Kunden zur Verfügung gestellt. über 60% der Geräte wurden bereits regulär verkauft, darunter mehrere für Pilotprojekte im IP-TV Bereich an große IT Unternehmen und für Kabel-TV Projekte. Die Serienproduktion mit Losgrößen von 100 Stück wird im 1. Quartal 2011 bei der Fa. Blankom Antennentechnik GmbH aufgenommen. Mit den Erkenntnissen, die im Rahmen der Entwicklung und Produktionsvorbereitung gewonnen wurden, konnte die Kalkulation konkretisiert und die Lizenzbedingungen zwischen Entwicklungs-und Produktionsunternehmen neu gefasst werden.
Bei verhaltener Geschäftsentwicklung werden die Entwicklungskosten in 1,5 -2 Jahren erwirtschaftet sein, bei progressiver Entwicklung, ähnlich einem Vorgängerprodukt für MPEG-2 Signale, können diese Kosten bereits nach einem Jahr gedeckt werden.

Stand: 28.02.2011
Projektdaten aktualisiert: 03.12.2010

Unternehmen A–Z

Nach oben