Allresist Gesellschaft für chemische Produkte zur Mikrostrukturierung mbH


Am Biotop 14
15344 Strausberg

Geschäftsführer: Matthias Schirmer, Brigitte Schirmer

Telefon: 03341 35930
Telefax: 03341 359329
E-Mail: info@allresist.de
Internet: http://www.allresist.de

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
Brigitte & Matthias Schirmer gründeten 1992 Allresist mit dem Ziel, das auf Weltniveau stehende Resist-Know-how aus den ehemaligen Fotochemischen Werken Berlin zu erhalten und mit spezialisierten Kollegen aus Resistforschung und -produktion im eigenen, innovativen Unternehmen erfolgreich weiter zu entwickeln. Inzwischen produziert Allresist mit 9 Mitarbeitern im eigenen Firmengebäude in Strausberg mit hochmoderner Technik.
Allresist ist unabhängiger, eigenständiger Resisthersteller für die Mikroelektronik. Das Unternehmen entwickeln, produzieren und vertreiben lichtempfindliche Lacke (Photo- und E-Beam Resists), die die Kunden für die Herstellung von Mikrochips benötigen.
In enger Kooperation mit den Kunden entwickelt die Firma prozessangepasste und innovative Produkte für neue Applikationen. Durch das individuelles Eingehen auf Kundenwünsche entstanden dauerhafte Partnerschaften.
Ebenso intensiv arbeiten Allresist mit Forschungseinrichtungen in wissenschaftlichen FuE - Projekten zusammen. Viele der neu entwickelten Produkte entsprangen diesen Forschungsarbeiten. Die Partnerschaften folgen dem Grundsatz des gegenseitigen Vorteils, basieren auf Vertrauen und sind auf Langfristigkeit angelegt.
Das Team hat sich Freude und Staunen über die faszinierenden Details des Mikrokosmos, den sie bei der Forschungstätigkeit - z.B. bei der Entwicklung nanometergroßer Strukturen - durchstreift, bewahrt. Nicht zuletzt diese Freude treibt sie zu wissenschaftlichen Spitzenleistungen an. In den 19 Jahren ihres Bestehens kann Allresist auf 18 erfolgreich abgeschlossene wissenschaftliche Projekte mit Kooperationspartnern zurückblicken.

Allresist ist Mitglied in mehreren Wissenschafts- und Wirtschaftsverbänden, wie z.B. im Silicon Saxony, GFWW Brandenburg oder Verein Sichere Identität Berlin.
Das Unternehmen ist seit 2001 zertifiziert nach DIN EN ISO 9001, seit 2011 nach DIN EN ISO 14001 und geht mit den Mitarbeitern seit 2006 den Weg zu einem Unternehmen der „Excellence„.

2010 erhielt Allresist den Qualitätspreis Berlin/Brandenburg, 2002 und 2008 den Technologietransferpreis sowie 2004 den Zukunftspreis. Auszeichnungen erhielt Allresist 2008 beim Qualitätspreis Berlin - Brandenburg sowie als Exzellente Wissensorganisation.
Die höchste Ehrung war bisher die Auszeichnung zum nationalen Ludwig - Erhard - Preis 2009. Prämiert werden ganzheitliche Managementleistungen, die auf den Grundgedanken der Excellence - Kundenorientierung, Prozessoptimierung und Innovation - aufbauen und die nachhaltige Entwicklung von Unternehmen im Wettbewerb fördern.

Die Grundwerte: Mit innovativen Produkten schafft Allresist für die Kunden die bestmögliche Lösung und hohen Nutzen. Mit klarem Leitbild und zielgerichteter Führung motivieren wir unsere kompetenten und leistungsstarken Mitarbeiter, Prozesse zu optimieren und Kundenerwartungen (über) zu erfüllen.

Allresist hat einen aktuellen Kundenstamm (2011) von 400 Kunden. Jährlich werden ? 620 Lieferungen an 210 aktive Kunden verschickt und 40 Neukunden dazu gewonnen, davon 40 % durch Weiterempfehlung der Stammkunden.
Das Unternehmen betreibt ein aktives Kundenberatungsmanagement mit besonderer Gewichtung der umsatzstarken Kunden. Die Kunden werden intensiv betreut und beraten, oft auch vor Ort, sowie alle 2 Jahre in strukturierten Erhebungen befragt. 2010 betrug ihre Zufriedenheit 1,6 (85 %). Mit dem kundenspezifischen Eingehen auf Kundenwünsche erzeugt Allresist durch hohe Kundenzufriedenheit eine starke Bindung und vermindern das Risiko eines Wegganges von A-Kunden.
77 % des Produktumsatzes realisiert die Firma mit Kunden aus Deutschland, davon traditionell zwei Drittel in den Neuen Bundesländern. Der Exportumsatz beträgt 23 % (2010), Allresist beliefert die Kunden zunehmend weltweit. Davon entfallen drei Viertel der Umsätze auf Kunden aus Asien, Italien, Frankreich, österreich und der Schweiz.

Die Forschung von Allresist dient fast ausschließlich der Entwicklung kunden- oder marktspezifischer Resists. Aufwendige FuE-Arbeiten wurden in geförderten Projekten realisiert. So ist der Schutzlack AR-PC 503 in einem PRO INNO 2 Projekt entstanden. Mit einem Umsatz seit 2008 von über 100 T€ ist der Lack die bisher erfolgreichste Resistentwicklung. Zusammen mit dem IDM e.V. wurde Allresist 2008 für diese Entwicklung der Technologietransfer-Preis Berlin/Brandenburg verliehen. Ein weiteres neues Produkt ist der E-Beam-Resist AR-N 7520, entstanden in diesem INNOWATT-Projekt. Auch dieser Lack wird weltweit eingesetzt und hat ab Projektende schon 30 T€ erlöst. 2/3 der A-Kunden verwenden einen speziell für sie entwickelten Resist.


Unternehmensprofil aktualisiert: 05.12.2011

Unternehmen A-Z

Nach oben