Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH


Hegauer Weg 38
14163 Berlin

Geschäftsführer: Alexandra Knauer, Dr. Alexander Bünz


Telefon: 030 / 80 97 27 - 0
Telefax: 030 / 801 50 10
E-Mail: poeggel@knauer.net
Internet: http://www.knauer.net

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
KNAUER gehört zu den technologisch führenden Unternehmen im Bereich der Chromatografiesysteme und behauptet sich seit 50 Jahren auf dem Weltmarkt. Entwicklung, Produktion und Verkauf sind bei uns unter einem Dach im firmeneigenen Gebäude in Berlin. Unser Erfolg basiert auf jahrelanger Erfahrung, innovativem Denken und Leidenschaft für das Fachgebiet. Mit diesem Ansatz hat sich KNAUER einen guten Ruf erarbeitet, qualitativ hochwertige, zuverlässige und leicht zu bedienende Labormessgeräte anzubieten.

1962 Mit einer Weltsensation fängt alles an: In der heimischen Küche entwickelt der damals 31 Jahre alte Chemiker Dr. Herbert Knauer ein Universal-Temperaturmessgerät, das eine Temperaturänderung von 1/1000 °C messen kann, und kurz darauf noch ein weiteres Gerät: Ein elektronisches Gefrierpunkts-Osmometer/Kryoskopiegerät zur Bestimmung von Molekulargewichten bis 3000 g/mol. Der Grundstein für den unternehmerischen Erfolg der von Dr. Herbert Knauer und seiner Ehefrau Roswitha am 1.10.1962 gegründeten Firma ist damit gelegt.
1970 KNAUER wird im Rahmen der Leipziger Messe mit einer Goldmedaille geehrt – eine Seltenheit für ein westdeutsches Unternehmen. Mit dieser Auszeichnung für das Dampfdruck-Osmometer erschließt KNAUER die Märkte in Osteuropa.
1974 KNAUER entwickelt weitere Analysegeräte und verzeichnet erste Erfolge mit Geräten und Säulen für die HIGH PERFORMANCE LIQUID CHROMATOGRAPHY (HPLC). Das Unternehmen platzt an seinem Standort im großen Wohnhaus der Familie Knauer aus allen Nähten. Mit dem 1974 fertig gestellten Firmengebäude stehen 4.500 m2 Arbeitsfläche für Produktion, Entwicklung und Verwaltung zur Verfügung.
1976 KNAUER produziert als erster europäischer Hersteller HPLC-Geräte in Modul-Bauweise und überzeugt durch herausragende Flexibilität. Verkaufsschlager war die 64er-Pumpe.
1980 Neue Gerätereihe für das klinische Labor: Automatisches Gefrierpunkts-Osmometer und Kolloid-Osmometer.
1986 Weltweite Einführung des innovativen HPLC-Verbindungssystems DYNASEAL.
KNAUER gründet 1986 und in den folgenden Jahren spezialisierte Tochterunternehmen wie die SäULENTECHNIK Dr. Knauer GmbH, die später wieder in die Stammfirma integriert werden.
1987 Erster Refill-Service der Welt für HPLC-Säulen der verschiedensten Hersteller. KNAUER bietet bereits Säulen mit 2, 4, 8, 16 und 32 Millimeter Innendurchmesser an.
1990 Einführung der innovativen elektronischen Pulsationsdämpfung für HPLC-Pumpen, die noch empfindlichere Messungen ermöglicht.
1992 Vorstellung einer kompletten Produktreihe für die präparative Chromatographie.
1995 Alexandra Knauer, Tochter der Unternehmensgründer, wird Geschäftsführerin
und leitet gemeinsam mit ihrem Vater das Unternehmen.
1996 Entwicklung der kleinsten SMB-Anlage der Welt zur präparativen kontinuierlichen Chromatographie für die Trennung von zwei Komponenten, zum Beispiel von chiralen Produkten.
1997 Einmalig auf dem Weltmarkt: Der 8-fach-Pumpenkopf für die parallele Chromatographie. Eine mit diesem Pumpenkopf ausgerüstete Pumpe hat die Leistung von acht Einkolbenpumpen.
KNAUER wird nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.
1998 Komplettierung der HPLC WellChrom-Linie. Es ist eine der kompaktesten HPLC-Anlagen der Welt mit scannendem UV-Detektor.
Bernward Rittgerodt wird Geschäftsführer neben Alexandra Knauer.
Seit diesem Jahr bildet das Unternehmen Lehrlinge im technischen und kaufmännischen Bereich aus.
1999 Vorstellung des CHANC€®-Systems, der kleinsten transportablen HPLC Anlage der Welt (5 kg).
2000 Alexandra Knauer wird Alleineigentürmerin des Unternehmens.
2001 Im Jahr 2001 und in den folgenden Jahren wird die Produktion im eigenen Haus deutlich vergrößert, um die Qualität weiter zu steigern und flexibler zu werden. Vorstellung der Innovation: Detektoren mit Lichtwellenleitertechnik.
2003 Vorstellung der modernen Smartline HPLC-Geräteserie mit Diodenarray-Detektor, die auch durch ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.
2004 Alexandra Knauer erhält den 1. Berliner Unternehmerinnenpreis.

2005 Vorstellung der neuen HPLC-Säulen für chirale Trennungen.
2006 Dr. Alexander Bünz, der in Hamburg bereits fünf Jahre erfolgreich ein vergleichbares Unternehmen geführt hat, kommt zu KNAUER und löst Herrn Rittgerodt im Januar 2006 als Geschäftsführer ab.
Der einzigartige „Smartline Assistant“ kann eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen, zum Beispiel die Probenvorbereitung, die Injektion oder die Fraktionssammlung.
2007 Vorstellung von SmartMix, dem zum Patent angemeldeten vielseitigen Eluentenmischer, Anmeldung zum Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2007.
2008 PLATINblue: Das modulare System für die Ultra-Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie kann bei Drücken bis zu 1000 bar arbeiten und Messdaten mit bis zu 200 Hz aufzeichnen – ideal für hoch aufgelöste LC-Anwendungen. Das System bietet eine intuitive Benutzerführung und arbeitet mit modernster Datenanalysesoftware.

Lothar Späth honoriert mit dem Gütesiegel „Top 100„ unsere Innovationen. Speziell die flachen Hierarchien führen zu einem überdurchschnittlich guten Innovationsklima und zu einer regen Beteiligung an den abteilungsübergreifenden Treffen.

Die 1.8 μm BlueOrchid UHPLC Säulen zeichnen sich durch verbesserte Auflösung, exzellente Peaksymmetrie, erhöhte Sensibilität und eine bis zu zehn Mal schnellere Analyse aus. Die gleichmäßige Partikelgrößenverteilung in sehr engen Grenzen minimiert den Säulenrückdruck auf das Niveau konventioneller HPLC-Systeme.

2009 KNAUER führt die neue Produktlinie BlueShadow exklusiv für das OEM-Geschäft ein. BlueShadow bietet für unsere OEM-Kunden die typischen Vorteile von KNAUER wie robuste, leistungsfähige Komponenten mit flexibler Steuerung und darüber hinaus die neue praktische Touchscreen-Bedienung.

2009 Wolfgang Clement zeichnet die herausragende Personalarbeit mit dem Gütesiegel „Top Job„ aus. Ausschlaggebend war insbesondere die Errichtung des Mitarbeitergartens zur Förderung der internen Kommunikation und Verbesserung der Arbeitsatmsophäre.

Die TüV Rheinland Cert GmbH stellt die Zertifikation nach ISO 9001:2008 aus. Mit
dieser Bescheinigung des Qualitätsmanagements gehören wir zu den ersten
Unternehmen, die nach der ab 12/2008 gültigen Version zertifiziert sind.

2010 KNAUER erringt den 2. Platz des renommierten Unternehmensvergleichs „Top 100 – die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand„ und den 1. Platz in der Kategorie „Innovationsklima„.

Alexandra Knauer erhält "Prix Veuve Clicquot" für die Unternehmerin des Jahres.

Familienfreundlichstes Unternehmen in Berlin: KNAUER gewinnt den 1. Preis im Berliner Landeswettbewerb „Unternehmen für Familie 2010„ in der Kategorie der Unternehmen ab 100 Mitarbeiter

2011 Im Wettbewerb „Berlins beste Arbeitgeber„ gehört KNAUER zu den Top 10.

Darüber hinaus arbeitet KNAUER seit Anfang 2011 auf Basis eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001 und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt einer intakten Umwelt.

2011 KNAUER präsentiert die zukunftsweisende Gerätelinie AZURA und axial komprimierbare Säulen auf der Analytica in München. Erster Schwerpunkt ist die präparative HPLC. Außerdem beginnt die Vermarktung des patentierten kontinuierlichen Chromatografiesystems ContiChrom für Mehrstofftrennungen

KNAUER setzt die Tradition der ständigen Erneuerung fort – jüngst mit einer Geräteserie für deutlich reduzierte Analysenzeiten und verringerten Lösungsmittelbedarf sowie mit neu entwickelten Ultra-Hochleistungs-Trennsäulen für die Biochromatografie, die bei Drücken bis zu 1000 bar eingesetzt werden können.

Wozu dienen unsere Geräte?
Mit Chromatografiesystemen können Massekonzentrationen in Flüssigkeitsgemischen bestimmt, Substanzen eines Gemisches gereinigt oder als Reinsubstanzen gewonnen werden. Auf diese Weise ist es möglich, komplexe Proben in ihre einzelnen Komponenten aufzutrennen, zu identifizieren oder zu quantifizieren. Ein weiterer Produktbereich unseres Unternehmens sind Osmometer, mit denen die Teilchenkonzentration von Lösungen wie z.B. Milch oder Blutserum als Gesamtwert bestimmt werden kann. Weil dieser Wert mit dem osmotischen Druck korrespondiert, heißen die Geräte Osmometer.

Anwendungsbereiche der Chromatografiesysteme
KNAUER-Systeme werden in der Forschung und Entwicklung, der Qualitätskontrolle und in Produktionslabors weltweit angewandt. Einsatzgebiete sind z.B. die pharmazeutische und medizinische Forschung, die Analyse von Lebensmitteln und von Erzeugnissen der Petrochemie oder die Umweltanalytik.
Darüber hinaus finden unsere Geräte auch Anwendung bei der Reinigung von Feinchemikalien, Wirkstoffen und Proteinen. KNAUER stellt viele seiner Produkte exklusiv für OEM-Kunden her.

Eingesetzte HPLC-Techniken und Produktbereiche
Unser Unternehmen produziert Systeme und Säulen für die analytische und präparative HPLC, für die UHPLC bis 1000 bar sowie für die kontinuierliche Hochleistungs-Flüssigkeitschromatografie (SMB). Das Angebot von KNAUER umfasst weiterhin Systeme mit Massenspektrometer-Kopplung, automatisierte Probenvorbereitungssysteme und modulare Systemlösungen für die Biochromatografie.

Einige Produkte im Einzelnen:
  • PLATINblue – UHPLC-System für hochauflösende und schnelle Flüssigkeitschromatografie (bis zu 10x schneller als herkömmliche HPLC), die ideal mit der Massenspektroskopie kombiniert werden können.
  • Smartline – HPLC-Systeme, die aus kombinierbaren Modulen bestehen und dadurch für zahlreiche Anwendungen konfiguriert werden können. Die Lösungen reichen von der automatisierten Probenvorbereitungsstation, über das voll ausgestattete Analysensystem mit mehreren Detektionsmethoden parallel, bis hin zu semi-präparativen Systemen für die Reinigung von Wertsubstanzen.
  • HPLC-Säulen für zahlreiche Anwendungen, darunter BlueShell® Säulen mit hochmodernen core-shell Partikeln für beste Trennergebnisse bei sehr geringem Gegendruck, BlueOrchid® UHPLC-Säulen mit Partikeln kleiner als 2 µm, Spezialmaterialien wie Eurocel® für die Trennung chiraler Substanzen oder Eurokat für die Lösungsmittelfreie Untersuchung von Kohlenhydraten und organischen Säuren.
  • Präparative HPLC – Modulare Systeme für die Reinigung von Wirkstoffen und Wertsubstanzen
  • SMB (simulated moving bed) – ein kontinuierlich arbeitendes Chromatografieverfahren, bei dem durch die ununterbrochene Arbeitsweise eine sehr hohe Effizienz erreicht wird (bis zu 90% Lösungsmittelersparnis bei bester Auslastung der stationären Phase).
  • Bioline – eine Reihe von Systemen und Komponenten für die Biochromatografie. Dazu gehören die biokompatibel ausgestatteten Chromatografie-Systeme, die druckfesten Bioline HR Glassäulen, sowie die darauf abgestimmten stationären Phasen der BioFox-Reihe.

Markt
Trotz eines kleinen Marktanteiles behauptet sich unser Unternehmen erfolgreich gegen große Konzerne. Wir exportieren unsere Produkte in mehr als 60 Ländern der Welt. Die Exportquote liegt bei ca. 70 Prozent.

Mitarbeiterstruktur
Die Mitarbeiterstruktur stellt sich wie folgt dar:

2 Geschäftsführer
3 Auszubildende
110 festangestellte Mitarbeiter

Der Frauenanteil beträgt ca. 40 %.

Unternehmensphilosophie
Hierzu verweisen wir auf die beigefügte Unternehmens-
broschüre.


Unternehmensprofil aktualisiert: 01.12.2012

Unternehmen A-Z

Nach oben