ALRISE Biosysteme GmbH


Robert-Roessle-Straße 10
13125 Berlin

Geschäftsführer: Dr. Celal Albayrak

Telefon: 030 94 89 24 83
Telefax: 030 94 89 24 82
E-Mail: info@alrise.de
Internet: http://www.alrise.de

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
ALRISE entwickelt in Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern aus der Pharmaindustrie kontrolliert-freisetzende Depotformulierungen für Wirkstoffe aus der Gruppe der kleinen Moleküle, der Peptide sowie der Proteine durch Nano- und Mikroverkapselung. Die angestrebten Applikationsintervalle liegen hierbei derzeit zwischen wenigen Wochen und mehreren Monaten. Für die Optimierung des Freisetzungsprofils greift ALRISE auf langjähriges Know-how zurück.

Das Ziel der ALRISE ist, ihre in hohem Grade innovative und weltweit patentierte Verkapselungstechnologie auf ein breites Nutzerspektrum anwendbar zu gestalten. Dabei wird eine enge Zusammenarbeit mit den Original-Wirkstoffentwicklern oder mit den Generikaherstellern realisiert.

ALRISE hat mit ImSus eine eigene Technologie entwickelt, welche die innovative, ökonomische und qualitative Plattform für die Herstellung der wirkstoffbeladenen polymerischen Mikropartikel darstellt.

Die ImSus-Technologie erlaubt eine leistungsfähige Verkapselung von hydrophilen und hydrophoben Wirkstoffen, unabhängig von der Molekülgröße (von kleinen Molekülen bis zu Peptiden und Proteinen) und ist ein leistungsfähiges Werkzeug für die Realisierung der kontrollierten Freisetzung der formulierten Wirkstoffe.

Die ImSus-Technologie ist mit allen Arten von biologisch abbaubaren und nicht-abbaubaren Polymeren kompatibel, die für Arzneianwendungen allgemein zugelassen sind. Entsprechend dem Zielproduktprofil („Target Product Profile„) werden Formulierungen für eine parenterale Injektion oder eine orale Einnahme bestimmt.

Mit der ImSus-Technologie werden homogene Mikropartikel-Morphologien (Kapseln, Schwämme oder Sphären) produziert, die im Ergebnis eine in hohem Grade reproduzierbare Wirkstofffreisetzung ermöglichen. Alle verwendeten Hilftsstoffe (Tenside, Lösungsmittel) sind von der U.S.amerikanischen FDA für parenterale Anwendungen genehmigt oder werden allgemein als sicher (GRAS – generally regarded as safe) eingestuft.

ALRISE hat eine Vielzahl von kontrolliert freisetzenden Formulierungen für ein breites Spektrum von Wirkstoffen entwickelt. Die Freisetzungsleistungen sind erfolgreich präklinisch in vivo (bei Ratten und Hunden) oder in vitro getestet und optimiert worden. Es wurde ein konstantes Freisetzungsverhalten und eine gezielte Abdeckung der angestrebten Freisetzungsdauer nachgewiesen.

Die in vivo-Charakteristik der Wirkstofffreisetzung kann an die Anforderungen des Zielproduktprofils angepasst werden; z.B. durch das Verändern der Mikropartikelformulierung oder -morphologie.

Die Technologie der ALRISE zeichnet sich durch einen schnellen, ökonomischen Herstellungsprozess mit geringem Hilfsstoffeinsatz aus.

Zusammengefasst werden die Produkte von ALRISE gekennzeichnet durch

  • Konstantes Freisetzungsniveau der Wirkstoffe für definierte Freisetzungsperioden
  • Hohe Verkapselungseffizienz (75% bis 100%)
  • Hohe Beladungsdichte
  • Erhaltung der biologischen Aktivität des Wirkstoffs nach der Verkapselung
  • Gute Skalierbarkeit des Herstellungsprozesses
  • Parentale (intramuskuläre, subkutane) und orale Anwendbarkeit


Unternehmensprofil aktualisiert: 04.12.2011

Unternehmen A-Z

Nach oben