DEVAD GmbH


Warthestraße 21
14513 Teltow

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Holger Hielscher

Telefon: 03328 437480
Telefax: 03328 43 488
E-Mail: hielscher@devad.biz
Internet: http://www.hielscher.com

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
Die DEVAD Development Advanced GmbH wurde im Dezember 2007 gegründet und setzt als Familienunternehmen die Tradition der Dr. Hielscher GmbH auf dem Gebiet der Entwicklung neuer Technologien zur industriellen Anwendung der Hochleistungsultraschalltechnik fort. Sie ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das mit seinen Leistungen den hohen FuE-Anteil der hergestellten und verkauften Ultraschallanlagen mit dem Markennamen Hielscher Ultrasonics abdeckt. Der Sitz der Firma befindet sich am südwestlichen Stadtrand von Berlin am Technologiestandort Teltow.

Die Schwerpunkte der Forschungstätigkeit sind Anwendungslösungen der Ultraschalltechnik vorrangig im Hochleistungsbereich mit Ultraschallprozessoren als Kern mit z.B. 24 KW.
Gegenstand der Entwicklungsarbeiten waren und sind solche ultraschallunterstützten Technologien, wie Draht- und Bandreinigung, Klärschlammmbehandlung, Dispergieren, Sieben, Schneiden und Schweißen Papierherstellung, Nahrungsmittetechnologien, Biodieselherstellung, Laborgeräte, Schmelzebehandlung, Behandlung von Farben und Lacken und weitere spezifische Anwendungen. Dabei steht insbesondere im Mittelpunkt die Ultraschalltechnik, hinsichtlich solcher Kriterien wie hohe US-Leistung, Amplitudenkonstanz, Frequenzregelung, Explosionsschutz, Ankopplung für den US-Eintrag in das zu beschallende Medium mit entsprechenden Schutzeinrichtungen.

Alle entwickelten Produkte wurden in die Fertigung überführt und erfolgreich über die Hielscher Ultrasonics GmbH vermarktet.
Mit den technischen Innovationen und der Realisierung neuer ultraschallgestützter Verfahren haben die Produkte mit dem Namen Hielscher maßgebend dass rasche Unternehmenswachstum begründet und eine breite Akzeptanz im Markt gefunden.
Die Ultraschallgeräte aus dem Hause Hielscher gehören mittlerweile zur Ausstattung von Laboratorien und Produktionsanlagen auf allen Kontinenten. Ca. 75% des Umsatzes wird im Export erzielt.
Ein weltweites Netz von Händlern und Kooperationspartnern sichert die fachlich kompetente Beratung und den Service. Im Bereich FuE bestehen zahlreiche Kontakte und Kooperationsbeziehungen (Kooperationsprokjekte), insbesondere zur TU Chemnitz, Fakultät Maschinenbau und Fraunhofer IWU sowie zu zahlreichen in- und ausländischen Industriefirmen von der Farbenindustrie bis zur Automobilindustrie (Anwender).


Unternehmensprofil aktualisiert: 08.12.2011

Unternehmen A-Z

Nach oben