SFB Planungsgesellschaft mbH


Hohendodeleber Straße 4
39110 Magdeburg

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Hans Kluge

Telefon: (0391) 4009010
Telefax: (0391) 4009019
E-Mail: planung@sfb-magdeburg.de
Internet: http://www.sfb-magdeburg.de

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
Die SFB Planungsgesellschaft mbH wurde im August 1992 gegründet und hat ihren Sitz in der Landeshauptstadt Magdeburg.
Mit ihrer Gründung beschäftigte die SFB zunächst 6 Mitarbeiter, die alle im Bereich Forschung und Entwicklung der Maschinenfabrik Buckau GmbH, einem auf die Herstellung von Tagebaugroßgeräten spezialisierten Unternehmen der TAKRAF AG, beschäftigt waren und umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in den Fachgebieten Stahlbau, fördertechnische Anlagen und Geräte sowie in der Entwicklung spezieller Funktionsbaugruppen in das neu gegründete Unternehmen eingebracht haben.

Auf der Grundlage der Marktentwicklungen sowie der daraus abgeleiteten Chancen für eine marktgerechte Profilierung des Unternehmens hat sich die SFB in den zurückliegenden Jahren als Ingenieurdienstleister auf die Bereiche

  • Stahl- und Maschinenbau,
  • Förder- und Umwelttechnik, Ausrüstungen zum Katastrophenschutz sowie
  • Brücken- und Verkehrsplanung

erfolgreich spezialisiert.

Die Arbeitsschwerpunkte der SFB lassen sich wie folgt unterteilen:

1. Konstruktionsdienstleistungen und Erzeugnisentwicklung
  • Erarbeitung spezieller Problemlösungen
  • Verfahrenstechnische / Technologische Planung
  • Anlagenplanung, Detailkonstruktion
  • Erzeugnisentwicklung

2. Brücken- und Verkehrsplanung

  • Brücken Neubau, Sanierung, Hauptuntersuchungen
  • Straßen- und ländlicher Wegebau
  • Projektüberwachung

Heute beschäftigt das Unternehmen 9 Mitarbeiter.

Das wichtigste Kapital der SFB sind die Qualifikation und die Erfahrung der Mitarbeiter. Dies wird durch eine regelmäßige Teilnahme an Lehrgängen, Weiterbildungsveranstaltungen ständig erweitert und ist durch die Erlangung entsprechender Zertifikate dokumentiert.

Die Arbeitsplätze sind rechentechnisch vernetzt und auf dem neusten Stand der Technik. Dies betrifft sowohl die Hardware als auch die für die Planungsaufgaben eingesetzten Programmsysteme. Ebenso wird das Vorschriftenwerk durch entsprechende Verträge auf dem aktuellen Stand erhalten.

Darüber hinaus hält das Unternehmen umfangreiche Mess- und Prüftechnik vor.

Durch die zum Gründungszeitpunkt vorhandene Kompetenz war die Markttätigkeit des Unternehmens zunächst vorrangig im Maschinen- und Anlagenbau angesiedelt.

Die daraus erzielten wirtschaftlichen Ergebnisse waren, wie im Investitionsgüterbereich üblich, konjunkturell bedingten Schwankungen unterworfen, so dass  als Unternehmenszielstellung der Aufbau eines weiteren Geschäftsfeldes mit geringerer Konjunkturabhängigkeit formuliert worden ist.

Das Geschäftsfeld Brücken- und Verkehrsplanung hat sich seit seinem Bestehen im Jahr 1999 überaus positiv entwickelt und erwirtschaftet heute nahezu die Hälfte des Gesamtumsatzes der SFB.
Die strategische Ausrichtung der SFB sieht vor, durch den weiteren gezielten Ausbau des Geschäftsfeldes Brücken- und Verkehrsplanung, eine langfristig stetige Entwicklung des Unternehmens zu gewährleisten.

Marktseitig bietet hier die überwachung von Brückenbauwerken besonders gute Voraussetzungen, weil

  • die überwachung von Brückenbauwerken auf der Grundlage der DIN 1076 durch den Gesetzgeber (Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung) verbindlich vorgeschrieben ist,
  • der Bestand überwachungspflichtiger Brückenbauwerke stetig wächst und
  • die Träger der Straßenbaulast, wie Bund, Länder und Kommunen, als Verantwortliche für die Bauwerksprüfungen, das dafür erforderliche hoch qualifizierte Ingenieurpersonal nicht in ausreichendem Maße vorhalten können und deshalb die Leistungen zur überwachung von Brückenbauwerken zunehmend an qualifizierte Ingenieurdienstleister vergeben werden.



Unternehmensprofil aktualisiert: 31.10.2011

Unternehmen A-Z

Nach oben