SeeReal Technologies GmbH


Sudhausweg 5
01099 Dresden

Geschäftsführer: Hagen Stolle

Telefon: 0351 40 47 32 0
Telefax: 0351 40 47 32 50
E-Mail: info@seereal.com
Internet: http://www.seereal.com

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
Die Geschichte der SeeReal Technologies GmbH reicht zurück bis in die Mitte der 90iger Jahre als eine Gruppe von Wissenschaftlern an der Technischen Universität von Dresden, angeführt von Herrn Dr. Armin Schwerdtner, sich dazu entschloss, eine gewerblich nutzbare Version eines 3D-Displays auf Basis der LCD Technologie zu entwickeln.
Auf dieser Grundlage wurde später ein Spin-off mit dem Namen Dresden 3D GmbH von Herrn Dr. Armin Schwerdtner gegründet.

Im Jahre 2002 wurde dann unter der Führung des neuen Investors Herrn Bo Kr?ll die SeeReal Technologies GmbH in Dresden gegründet, deren Hauptziel es bis heute ist, die neue Technologie-Generation im Bereich 3D-Displays und 3D Visualisierung zu entwickeln.

3D-Displays ermöglichen es dem Anwender Objekte realitätsgetreu zu visualisieren.

Einsatz finden die Displays unter anderem in den Bereichen Automobilbau, Flugzeugindustrie, öl- und Gasunternehmen, Virtual Reality, Medizin, Mikro-skopie und Home Entertainment. Referenzen: z.B. DKFZ Heidelberg, TGS Richmond, University of Manchester, VICOM Tech Donostia/SanSebastian

Heute ist die SeeReal Technologies GmbH unter den weltweiten Markführern im Bereich der holographischen 3D-Display-Technologie einzuordnen. Die einzigartigen Technologieentwicklungen von SeeReal Technologies setzen neue Marktstandards.

Bis Mitte 2006 wurden von SeeReal Technologies qualitativ hochwertige autostereoskopische 3D-Displays in Kleinserien unter eigenem Markennamen produziert.

Im Zuge der geschäftlichen Neuausrichtung des Unternehmens liegt der strategische Fokus des Unternehmens seit diesem Zeitpunkt ausschließlich auf dem Bereich der Technologieentwicklung. Die Verwertung der zuvor patentrechtlich geschützten Entwicklungsergebnisse soll durch Lizenzierung an Displayhersteller erfolgen.
Nicht zuletzt durch die angespannte Lage der Weltwirtschaft, erweisen sich dahingehende Verhandlungen mit potentiellen Lizenznehmern als sehr langwierig. Als Folge der Auswirkungen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise auf die Realwirtschaft, sah sich die Muttergesellschaft der SeeReal Technologies GmbH im Verlaufe des Jahres 2008 gezwungen, den Anteil ihrer Finanzierung an ihrem Tochterunternehmen deutlich zu reduzieren. Damit einhergehend, ergab sich auch für die SeeReal Technologies GmbH die Notwendigkeit, entsprechende Kostenreduzierungen durchzuführen.

Diese Kostenreduzierung betrafen alle Bereiche des Unternehmens und hatten u. a. auch einen deutlichen Personalabbau zur Konsequenz. Im Unternehmen verblieben vorrangig die Mitarbeiter, die für die weitere Entwicklungsarbeit förderlich und unentbehrlich waren und sind.

Durch diese Maßnahmen konnten der Status Quo des bisherigen Entwicklungsstands gehalten und wesentliche Entwicklungsarbeiten fortgeführt werden. Auch die Realisierung, der zu diesem Zeitpunkt im Rahmen der Projektförderung INNO-WATT begonnenen und inzwischen in der Endphase befindlichen Förderprojekte konnte so sichergestellt werden.

Auf dieser Grundlage ist es SeeReal Technologies gelungen, die Entwicklung des Unternehmens stabil zu gestalten und die Basis für eine zukünftige positive Entwicklung zu schaffen.


Unternehmensprofil aktualisiert: 31.10.2011

Unternehmen A-Z

Nach oben