Forschungs- und Qualitätszentrum Oderbrücke gGmbH


Industriepark EKO, Str. 20
15890 Eisenhüttenstadt

Geschäftsführer: Dr.-Ing. habil. Hansjörg Hartmann

Telefon: + 49 3364 375865
Telefax: + 49 3364 375871
E-Mail: fqz@fqz-oderbruecke.de
Internet: http://www.fqz-oderbruecke.de

Geförderte Projekte: 1


Unternehmensprofil Zurück
Die gemeinnützige FQZ Oderbrücke gGmbH ist ein Unternehmen der industrienahen Forschung und wurde im Dezember 1994 durch Ausgliederung der Versuchsanstalt der EKO Stahl GmbH gegründet. Sie beschäftigt gegenwärtig 5 spezialisierte Mitarbeiter mit abgeschlossener Hoch-schulausbildung.

Der Tätigkeitsbereich des Unternehmens umfasst wissenschaftlich-technische und technologi-sche Forschungs- und Entwicklungsleistungen im Bereich der innovativen Produkt- und Prozessentwicklung. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Unterstützung von Klein- und mittelständischen Unternehmen.

Die unternehmerische Kompetenz basiert auf der Leistungsfähigkeit, den langjährigen Erfahrungen und dem spezifischen Know-how der Mitarbeiter sowie der Verfügbarkeit moderner, anforderungsgerecht spezialisierter Labore und Ausrüstungen.

Die entwicklungsgeschichtlich gewachsenen Aufgabenfelder gehen inzwischen weit über den Werkstoff Stahl hinaus.

Durch den Aufbau von neuen Geschäftsbereichen wird der Vielfalt der im Unternehmen vertrete-nen Disziplinen Rechnung getragen und optimale Bedingungen für die Entfaltung des schöpferischen Potentials der Mitarbeiter geschaffen.

Die Geschäftsfelder der FQZO gliedern sich in:
  • Material- und Formleichtbau
  • Verbindungs- und Fügetechnik
  • Sondermesstechnik
  • Solaranwendungen
  • Projektmanagement

Unter Berücksichtigung der personellen und anlagentechnischen Voraussetzungen wer-den durch die FQZ Oderbrücke gGmbH folgende FuE-Leistungen angeboten:
  • Untersuchung der Be- und Verarbeitungseigenschaften sowie der anwendungsbezogenen Gebrauchseigenschaften von Leichtbaumaterialien
  • Entwicklung und experimentelle Herstellung von strukturierten Blechen und Anwendungen Entwicklung und Optimierung der Schweißtechnologie und Qualitätssicherung für Stahl- und Leicht-bauwerkstoffe
  • Entwicklung von Schweißhilfsmaterialien (Draht)
  • Entwicklung und Optimierung der mechanischen Fügetechnologie und der Klebtechnologie
  • Qualitätssicherung beim mechanischen Fügen und Kleben von Stahl- und Leichtbauwerkstoffen
  • Entwicklung und Adaption von Temperaturmessvorrichtungen für Labor- und Industrieanlagen
  • Modellierung der Wärme- und Temperaturbedingungen in Industrieöfen
  • Entwicklung und industrielle Einführung magnetischer Messeinrichtungen zur Vorhersage me-chanischer Eigenschaften von Stahlbändern
  • Durchführung akustischer Messungen an Leichtbauelementen und akustische Optimierung von Leichtbaukonstruktionen und Installationen
  • Berechnung und Dimensionierung für metallische Befestigungssysteme für PV-Module
  • Verfahrensentwicklung und Bewertung der Korrosionsschutzeigenschaften, Temperatur-beständigkeit und Langzeitstabilität von Wärmeträgerflüssigkeiten in thermischen Solaranlagen
  • Durchführung von Prototyp- und Demonstrationsentwicklungen und Effektivitätsbewertungen
  • Unterstützung von KMU beim Projektmanagement

Kooperationspartner/Kunden (Auswahl):
  • Technische Universität Bergakademie Freiberg
  • Brandenburgische Technische Universität Cottbus
  • Technische Universität Dresden
  • Technische Hochschule Wildau
  • Hochschule Lausitz
  • Fraunhofer PYCO Institut
  • Arcelor Mittal Eisenhüttenstadt



Unternehmensprofil aktualisiert: 01.11.2010

Unternehmen A-Z

Nach oben